Grabarten 2017-01-23T14:39:21+00:00

Grabarten

Um die Wünsche des Verstorbenen zu respektieren und die Möglichkeiten der Hinterbliebenen zu beachten, bieten die Stadt Uhingen und der Landkreis Göppingen verschiedene Grabarten an. Dazu gehören die traditionellen Gräber, anonyme Gräber, Rasengräber und Urnengemeinschaftsanlagen sowie vieles mehr. Wir stellen hier eine Auswahl vor:

Das Wahlgrab

Um mehrere Generationen in einer Ruhestätte beisetzen zu können, suchen sich die Angehörigen ein Wahlgrab aus. Der Vorteil dieser Grabstätten besteht in der unbegrenzt verlängerbaren Nutzungsdauer und den verschiedenen Größen. Wahlgräber gibt es für Särge und Urnenbeisetzungen. Des weiteren können Familiengräber über Generationen im Familienbesitz bleiben. Näheres regelt die Satzung des jeweiligen Friedhofes.

Das Reihengrab

Reihengräber sind Einzelgräber. Sie können für 20 bis 25 Jahre erworben werden und dürfen nur einmal belegt werden. Das gilt auch im Falle von Urnen. Nach Ablauf der Nutzungsdauer geht die Grabstelle in den Besitz der Kommune zurück. Folglich ist eine Verlängerung der Nutzzeit ist nicht möglich. Des Weiteren wird die Lage des Reihengrabes von der Friedhofsverwaltung zugeteilt und ist nicht frei wählbar. Die Kosten für ein Reihengrab sind günstiger als bei Wahlgräbern.

Die anonyme Bestattung

Einen Grabstein oder ein Kreuz mit persönlichen Angaben ist bei der anonymen Bestattung nicht vorgesehen. Die Urne oder der Sarg wird auf einem Gemeinschaftsfeld beigesetzt. Bei manchen anonymen Bestattungen ist ein Beiwohnen des Begräbnisses möglich. Dieses entscheidet die Friedhofsverwaltung genauso, wie die komplett anonyme Beisetzung. Eine anonyme Beisetzung ist günstiger als eine normale, bietet jedoch keine Anlaufstelle zur Trauerbewältigung.

Urnengemeinschaftsanlage

Die Friedhöfe Uhingen und Sparwiesen bieten ein anonymes Rasengrabfeld. Weder Grabsteine oder Kreuze dürfen auf diesem reinen Rasenfeld aufgestellt, noch Bepflanzungen vorgenommen werden. Auch Blumengebinde oder Schalen dürfen nicht abgestellt werden. In Uhingen wäre es möglich wäre, ein Namensschild aus Bronze auf dem Liegestein anbringen zu lassen. Hierfür muss die Stadt beauftragt werden. Das Rasengrabfeld für die Urne hat eine Ruhezeit von 15 Jahren.

ErdreihengräberErdreihengräberUrnenreihengräberUrnengemeinschaftsanlage